Huferkrankungen des Pferdes

Ohne Huf, kein Pferd!

Die Hufe sind von erheblicher Bedeutung für die Gesundheit des Pferdes. Sie müssen zum einen das Gewicht des Pferdes tragen, aber auch als Stoßdämpfer fungieren und jeden Schritt und Sprung abfedern, damit bleibende Schäden an den Gelenken ausbleiben.

Daher brauchen die Hufe eine sehr gute Pflege. Nur so kann das Horn, die darunterliegenden Strukturen wie Knochen, Gelenke und Sehnen gesund erhalten werden. Zu einer guten Pflege gehört mindestens einmal täglich die Hufe auszukratzen und dabei den Mist aus den Strahlfurchen zu entfernen. Ebenso das sauber Halten des Stalles. Denn Urin und Mist sind besonders schädlich für das Hufhorn. Mindestens alle sechs bis acht Wochen sollte das Pferd einem Hufbearbeiter vorgestellt werden, der die Hufe sauber ausschneidet und die Stellungen wenn nötig korrigiert. Viel Bewegung im Idealfall auf unterschiedlichsten Böden fördert ein gesundes Wachstum. Die Pflegeprodukte, die es auf dem Markt zu kaufen gibt, finde ich nicht so wichtig. Viel entscheidender ist aus meiner Sicht eine gesunde Ernährung, mit der man das Hufwachstum und die Qualität positiv beeinflussen kann.