Bauchspeicheldrüsenerkrankungen

Verdauungsprobleme Hund gekotzt

Bauchspeicheldrüsenentzündung

Die Bauchspeicheldrüse (Pankreas) gehört zu den Verdauungsorganen. Sie hat eine endokrine und eine exokrine Funktion. Bei der exokrinen Funktion produziert sie den Pankreassaft mit Verdauungsenzymen. Diese Enzyme wirken wie Biokatalysatoren: Proteine, Fette und Kohlenhydrate aus der Nahrung werden durch sie gespalten. Ohne diese Spaltung könnte der Körper keine Nährstoffe verwerten.
Vermutung: Man vermutet, dass die Hauptursache von Bauchspeicheldrüsenerkrankungen das Füttern von enzymtotem, getreidereichen Fertigfutter ist. Durch das Erhitzen gehen sämtliche Enzyme kaputt. So wird die Bauchspeicheldrüse dazu gezwungen weit mehr Enzyme zu produzieren als von Natur aus vorgesehen. 

Es gibt:

  • Mildere bis schwere Verläufe
  • Akut oder chronisch

 

Akutsymptome einer Bauchspeicheldrüsenentzündung sind oft sehr unterschiedlich:

  • Müdigkeit, Schwäche
  • Bauchschmerzen
  • Erbrechen
  • Durchfall
  • Fieber

 

Bei einer chronischen Bauchspeicheldrüsenentzündung:

  • Apathie
  • Appetitlosigkeit
  • ständiges Erbrechen

Meine ganzheitliche Herangehensweise

 

Meine ganzheitliche Behandlung umfasst folgende Punkte:

  • Individuelle Ernährungsberatung für Ihren Hund abgestimmt auf eine Bauchspeicheldrüsenentzündung (sehr wichtiger Punkt)
  • Unverträglichkeitentest (Speicheltest)
  • Horizontaltherapie
  • Darm sanieren
  • Immunsystem stärken
  • Kontrolluntersuchungen in enger Zusammenarbeit mit Ihrem Tierarzt
Gesunder Hund durch BARF

Exokrine Pankreasinsuffizienz (EPI)

Bei dieser Erkrankung kommt es aufgrund einer Zerstörung, bzw. Atrophie der sekretproduzierenden Pankreaszellen zu einer eingeschränkten Produktion von Verdauungsenzymen. Somit gelangen weniger Verdauungsenzyme in den Dünndarm, dies führt zu:

  • einzelne Bestandteile des Futters können nicht ausreichend verdaut werden
  • Futter gärt im Dickdarm
  • Nährstoffe werden unverdaut ausgeschieden

 

Ursachen der EPI können sein:

  • Angeboren
  • Pankreatitis 
  • Hormontherapien

 

Symptome einer EPI

  • chronischer Durchfall (fettig, lehmfarben)
  • übelriechender Kot
  • Gewichtsverlust trotz gesteigertem Appetit
  • häufiges Kotabsetzen
  • struppiges, glanzloses Fell
  • schuppige Haut
  • Entwicklungsverzögerung bei Junghunden

Meine ganzheitliche Herangehensweise

 

Meine ganzheitliche Behandlung umfasst folgende Punkte:

  • Individuelle Ernährungsberatung für Ihren Hund abgestimmt auf eine Exokrine Pankreasinsuffizienz
  • Darm sanieren
  • Immunsystem stärken
  • Kontrolluntersuchungen in enger Zusammenarbeit mit Ihrem Tierarzt
Vitaler älterer Hund

Gemäß § 3 Deutsches Heilmittelwerberecht weise ich darauf hin, dass es sich bei den hier vorgestellten Methoden, sowohl therapeutischer als auch diagnostischer Art, um Verfahren der alternativen Medizin handelt, die wissenschaftlich umstritten und schulmedizinisch nicht anerkannt sind.