Kopf-schüttelnder-Hund-Ohr,-Blutohr,-Ohrenentzündung

Ohrenprobleme

Blutohr (Othämatom)

Ein Blutohr ist ein Bluterguss (Hämatom) am Ohr des Hundes. Es handelt sich um eine Anschwellung des Ohres, die durch einen Bluterguss zwischen der Knorpelschicht und der Haut oder innerhalb des Ohrknorpels verursacht wird. Die Ursache eines Blutohres ist meist unklar, gehäuft kommt es jedoch bei Rassen mit Schlappohren wie Cocker Spaniel oder Doggen vor. Meist ist die Innenseite der Ohrmuschel betroffen, die mit Blut prall gefüllt ist und sich eindrücken lässt. Symptome, die auf ein Blutohr hinweisen können sind häufiges Kopf schütteln, Kopf schief halten und vermehrtes Kratzen am Ohr.

 

Meine ganzheitliche Herangehensweise

Wird mir als Tierheilpraktikerin ein Hund mit einem Blutohr vorgestellt, umfasst meine ganzheitliche Behandlung folgende Punkte:

  • Auslöser finden und behandeln
  • Blutegeltherapie nach Absprache mit Ihrem Tierarzt
  • Empfehlen von natürlichen, wirkungsvollen Pflegeprodukten