Kratzender-Hund-bei-Ekzem,-Hotspot,-Haut

Hotspots und Ekzeme

 

Hotspot beim Hund

Hotspots beim Hund sind ein relativ häufig auftretendes Problem, das wie aus dem Nichts kommen kann und für den Vierbeiner sehr unangenehm und schmerzhaft ist. Ein Hot Spot ist eine oberflächliche, meist kreisförmige Hauterkrankung – die betroffene Stelle ist stark gerötet und warm, juckt heftig, riecht unangenehm und sondert zusätzlich Wundsekret ab. Auslöser kann alles sein, was den Hund dazu bringt eine Stelle exzessiv zu belecken oder zu kratzen. Es kommt zu einer Entzündung, auf die sich gerne Bakterien setzen. Durch die Bakterien wird wiederum der Juckreiz verstärkt und der Hund versucht das Jucken durch Lecken und Kratzen zu lindern. So entsteht ganz schnell ein negativer Kreislauf.

Meine ganzheitliche Herangehensweise

Wird mir als Tierheilpraktikerin ein Hund mit Hotspot oder Ekzem vorgestellt, umfasst meine ganzheitliche Behandlung folgende Punkte:

  • Suchen der Ursache für den Hotspot
  • Individuelle Ernährungsberatung bei Allergien
  • Blutegeltherapie nach Absprache mit Ihrem Tierarzt
  • Stress reduzierende Maßnahmen
  • Empfehlen von natürlichen, wirkungsvollen Pflegeprodukten

Gemäß § 3 Deutsches Heilmittelwerberecht weise ich darauf hin, dass es sich bei den hier vorgestellten Methoden, sowohl therapeutischer als auch diagnostischer Art, um Verfahren der alternativen Medizin handelt, die wissenschaftlich umstritten und schulmedizinisch nicht anerkannt sind.